Pietrasanta

Pietrasanta

Die Rolle Pietrasantas als Hauptkulturzentrum des Gebiets Versilias ist alter Ursprung. Die große Handwerksüberlieferung wurde in die lokalen Werkstätten und Ateliers als auch in die in den Sektor des Kunstmosaiks spezialisierten Betriebe und in die salreichen Kunstgießereien bewahrt. Außerdem diente Pietrasanta als Katalyzator fü viele italienischen und ausländischen Künstler, die Pietrasanta eine "Wahlheimat" für seine eigene Arbeit betrachtet haben und der Stadtausstattung mit Werken und Schenkungsurkunden gutgetan haben. Unter diesen Künstlern sind: Fernando Botero, der spanische Künstler, dessen "dickbäuchige Krieger" den Dorfseintritt überwacht. Die beste Beobachtungsstelle der Stadtanlage Pietrasantas ist die Burg Sala. Man kann den Domplatz, in den die wichtigsten Stadtmonumente sind, der Dom und seinen roten Glockenturm, den Moroni Palast, die goldene Fassade von Sant'Agostino, den Uhrenturm von dieser Stelle bemerken. Fast gleichabständig zwischen der Küste und den Apuanischen Alpen gestellt ist Camaiore. Das ist, wie Pietrasanta, ein "gegründetes Dorf", das (einen Rivale Pisas) gegen Mitte des XIII Jahrhunderts mit anderen Interventionen für eine Landesreorganisation von Lucca gewollt wurde, um die Beherrschung Versilias zu erreichen.

Die Denkmäler

Der beste Bemerkungspunkt der städtebaulichen Anlage von Pietrasanta wird von der Hochburg von Sala (Rocca di Sala) dargestellt: man sieht den Domplatz, auf dem die wichtigsten Denkmäler der Stadt gebaut sind; der Dom mit seinem roten Glockenturm, der Palast Moroni, die kostbare Fassade von Sankt Augustin (Sant'Agostino) und der Turm von den Stunden (Torre delle Ore). In fast gleicher Entfernung zwischen dem Litoral und den ersten Apuanischen Erhöhungen, liegt Camaiore, wie Pietrasanta, ein “gegründetes Dorf" gewollt von der Stadt Lucca(in Rivalität mit Pisa), in der Mitte des XIII Jahrhundert.

Das Geburtshaus von Giosue Carducci

Das Haus, in dem der Dichter Giosue Carducci, im 1835 geboren wurde (ist als nationales Denkmal erklärt worden) erhebt sich nur wenige Kilometer von Pietrasanta entfernt, im Vorort Valdicastello. Giosue Carducci, der berühmte italienische Dichter, den im 1906 der Nobelpreis für die Literatur zugeteilt wurde, kam in Valdicastello am 27. Juli 1835 zur Welt. Der Poet Carducci, zog mit seiner Familie um, als er Drei Jahre alt war, blieb aber jedenfalls an seinen Geburtsort gebunden, mehrere Male erinnert er ihn in seinen Versen.

Die Entstehung des Explosionsmotor

Im Jahre 1854 Eugenio Barsanti, geboren im 1821 in Pietrasanta, und Felice Matteucci (Physiker), patentierten und bauten den ersten Treibstoffmotor, der je funktioniert hat. Im 1851 fängt zwischen den zwei Forschern, jenseits einer Freundschaftsbeziehung, eine berufliche Zusammenarbeit im wissenschaftlich technischen Bereich an. Heute, ist es richtig zu erinnern, dass Pater Eugenio Barsanti, neben genialen Eingebungen und den Eigensinn sie zu verwirklichen, auch andere Verdienste hatte. Er verstand als erster den Explosionsmotor der uns auch die Seele geändert hätte.

Das Museum der Skizzen (Il Museo dei Bozzetti)

Seit den Zeiten von Michelangelo, in der Furche von einer Tradition, dieser Teil der Toskana sah die Kunst der Bildhauerei ausüben. Das Museum der Skizzen ist das konkrete Zeugnis von der fundierten Rolle von Pietrasanta und der Versilia, angenommen wie internationaler Bezugspunkt, wie viele in solchen Kunst Bereich operieren. Die Skizzen (in verkleinerten Maßstab) und die Modelle (in wirklichen Dimensionen) stellen die Originale Ideen dar, vor der Übersetzung ins vollendete Werk. Verwirklicht in den unterschiedlichsten Materialien (Pappe, Holz, Terrakotta, Papier usw.). Die Werke, von deren das Museum die Skizzen ausstellt, sind in Museen, Privaten Sammlungen, Parks und Plätzen von der ganzen Welt zu finden, so dass die Besucher hier die vereinigten Beispiele von den wichtigsten Kunstrichtungen des Neunhunderts finden können und so eine weite und gesamte Vision der gleichlaufenden Bildhauerei haben.

Region Toskana
Zone Versilia
Area Pietrasanta
POSTLEITZAHL 55045
Provinz Lucca
Oberfläche 41,6 km²
Leute 24 931
Andere gegend Capezzano Monte, Capriglia, Strettoia, Montiscendi, Vallecchia, Valdicastello, Marina di Pietrasanta, Solaio, Vitoio, Castello, Africa, Macelli, Crociale, Ponte Rosso, Traversagna.
GPS 43°58′N 10°14′E

Anzahl hilfreich

Urgence Tel. 118
Urgence (Meer) Tel. 1530
Emergency Medical Services Tel. 118
Polizei Tel. 113
Carabinieri Tel. 112
Sapeurs pompiers Tel. 115
Polizei Tel. 113

Route Berechnen: