Massa

Massa

Die natürlichen Reichtümer der Gegend haben dazu beitragen, dass sich Massa von allen andren Städten unterscheidet und , dass die Stadt dem Besucher in einem ganz anderen Licht erscheint. Es ist ganz selten, dass sich die Landschaft in wenigen Kilometern abrupt verändert: vom Meer bis zu Feldern und Ackerland über Städte und Hügel bis zu den Apuanischen Alpen, deren Reichtümer von der Menschheit seit der Antike geschätzt wurde: Der Marmor wurde bereits zu römischen Zeiten in den Steinbrüchen von Carrara gewonnen, die Wasserquellen mit niedrigem Mineralgehalt, die aus den Bergen entspringen. Das milde Klima trägt dazu bei, dass es in dieser Gegend nie schneit. Hier blühen Orangenbäume und viele Kakteenarten. Nicht weit von der Ebene entfernt, liegen auf einer Hochebene in der Nähe des Flusses Frigido, Bergdörfer antiken Ursprungs (Altagnana, Antona, Pariana), welche prähistorische Ursprung haben.

MASSA GESCHICHTE

Die ersten zeitgeschichtlichen Zeugen von Ansiedlungen auf dem Gebiet von Massa gehen auf die Steinzeit, paläolithische und neolitische Zeit (Resceto) zurück. Die Bronzefunde von Pariana und die Gräber aus dem eisernen Zeitalter in Cerinea di Pariana. Der römische Ortname „Taberna Frigida“ , Herberge auf der via Emilia Scauri vor Luni, wurde bereits in der „Tabula Peutingeriana“ erwähnt. Straßenmappe aus dem III Jahrhundert vor Christi.

In der Curtizeit entstanden die ersten bewohnten Ansiedlungen der Stadt. Vom X bis zur ersten Hälfte des XIII Jahrhundert war Massa der Sitz der Herrscherfamilie Obertenga. Das XIII und XIV Jahrhundert waren schwere Zeiten, weil sich die Herrscher und die einzelnen Mächte dauernd abwechselten (Lucca und Florenz). Im Jahre 1442 fing die Markgrafschaft der Malaspina an. Alberico Cybo Malaspina hat sich Mitte des XVI Jahrhunderts dafür eingesetzt, den kleinen geerbten Staat zu vergrößern. Der letzte Erbe der Cybo-Malaspina Familie, Maria Teresa heiratete 1741 den Herzog von Modena, Ercole Rinaldo D’Este. Der Staat von Massa ging dann an die Tochter Maria Beatrice über.

Nach ihrem Tod in Jahre 1829ging das Herzogentum zu Modena über.1860 tritt die Provinz Massa-Carrara offiziell in das italienische Reich ein. Zwischen den beiden Kriegen(1938) wurde das Apuaner Industriezentrum angelegt. Im Zweiten Weltkrieg war Massa vielen blutigen Episoden ausgeliefert, weil es sich direkt hinter der gotischen Linie befand. Der Wiederaufbau war mühsam und lang. In den letzten Jahren hat Massa auf dem Touristengebiet und in der Entwicklung einem großen Fortschritt gemacht.

Region Toskana
Zone Apuanische Küste
Area Massa
POSTLEITZAHL 54100
Provinz Massa Carrara
Oberfläche 93,84 km²
Leute 68 941
Andere gegend Altagnana, Alteta, Antona, Baita, Bargana, Bergiola, Bondano, Borgo del Ponte, Bozzone, Ca' di Cecco, Caglieglia, Campareccia, Canevara, Capaccola, Casania, Casette, Casone, Castagnara, Castagnetola, Castagnola, Cervara, Cinque Vie, Ciremea, Codupino, Cupido, Forno, La Gioconda, Gotara, Gronda, Grondini, Guadine, Le Iare, Lavacchio, Marina di Massa, Mirteto, Monte Pepe, Ortola, Pariana, Partaccia, Pian della Fioba, Poggi, Poggiolo, Poggioletto, il Ponte, Porneta, Poveromo, Poveromo Macchie, Pratta, Puliche, Quercioli, Redicesi, Remola, Resceto, Ricortola, Rinchiostra, Rocca, Romagnano, Ronchi, San Carlo Terme, San Cristoforo, San Leonardo, San Lorenzo, Santa Lucia, Il Santo, Sei ponti, Tombara, Turano, Vergheto, Le Villette, Volpigliano, Zecca
GPS 44°02′00″N 10°08′00″E

Anzahl hilfreich

Rathaus Tel. +39 0585 4901
Urgence Tel. 118
Urgence (Meer) Tel. 1530
Emergency Preparedness Tel. +39 0585 8168202
Emergency Medical Services Tel. 118
Polizei Tel. 113
Carabinieri Tel. 112
Sapeurs pompiers Tel. 115
Polizei Tel. 113
Polizei Tel. +39 800 665533

Route Berechnen: